Profil anzeigen

Corona-App++Wohnblock-Quarantäne++DDR-Einreise++

Liebe Leserinnen und Leser, haben Sie die Corona-Warn-App schon auf Ihr Smartphone geladen? Oder wa
MAZ Corona-NewsletterMAZ Corona-Newsletter
MAZ Corona-Newsletter

Liebe Leserinnen und Leser,

haben Sie die Corona-Warn-App schon auf Ihr Smartphone geladen? Oder warten Sie lieber noch ab? Vielleicht gehören Sie auch zu den Kritikern, die das Projekt aus datenschutzrechtlichen oder anderen Gründen ablehnen? Die Bundesregierung jedenfalls ist überzeugt, dass ihr mit der von SAP und Telekom entwickelten Technik ein großer Wurf gelungen ist.
“Das ist nicht die erste Corona-App weltweit, die vorgestellt wird, aber ich bin ziemlich überzeugt: Es ist die beste”, sagte Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) heute. Sie herunterzuladen und zu nutzen, sei für jeden Einzelnen ein kleiner Schritt, “aber ein großer Schritt für die Pandemie-Bekämpfung”. Wir wollen gerne Ihre Meinung wissen und haben deshalb eine Online-Umfrage gestartet. Was halten Sie von dem Vorhaben? Hier geht es zur Abstimmung. Einen ausführlichen Test und ein verständliches Erklär-Video zur App finden Sie hier.
Während die Corona-Lage in Brandenburg weitgehend entspannt bleibt, steigen die Zahlen in Berlin gerade wieder spürbar an. Nachdem es in einem Wohnblock im Bezirk Neukölln einen größeren Ausbruch gegeben hat, stehen 369 Haushalte unter Quarantäne. Laut Bezirksbürgermeister Martin Hikel (SPD) sind die Wohnverhältnisse vor Ort sehr beengt. Nachdem das Virus in Europa zunächst in Skigebieten grassierte, ist es nun auch in Mietskasernen angekommen - dort, wo die Schwächsten der Gesellschaft leben.
Für Belustigung hat dagegen eine Liste auf einem Online-Fragebogen für Einreisende nach Großbritannien gesorgt, über die diese sich für die neue Corona-Quarantäne registrieren müssen. Als Option für den Ausgangspunkt war dort „German Democratic Republic“ (Deutsche Demokratische Republik) auswählbar. Cathrin Kahlweit, Londoner Korrespondentin der „Süddeutschen Zeitung“, hatte einen Screenshot des Drop-Down-Menüs per Twitter geteilt (siehe Tweet des Tages) – und große Resonanz geerntet. Ein Twitter-Nutzer spekulierte, die Option sei womöglich für Zeitreisende eingerichtet worden.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend - bleiben Sie gesund!
Ihr
MAZ-Chefredakteur

Für mehr Daten klicken Sie auf die Grafik.
Für mehr Daten klicken Sie auf die Grafik.
***
Die wichtigsten Nachrichten in Kürze

Nonnemacher: „Die App kann helfen, neue Ausbrüche schneller einzudämmen“
Neue Quarantäne-Verordnung in Brandenburg
Zehn neue Infizierte in Brandenburg
***
Reportagen und Geschichten aus der Region

Das halten die Potsdamer von der Corona-App
Trotz Corona: Kammeroper Rheinsberg macht Musiksommer
So reagiert die Stadt auf die Bergmann-Ermittlungen
369 Haushalte in Berlin unter Quarantäne
***
Corona-Ratgeber und Service

Corona-App: Installation, Funktion und Bedienung im Test
***
Und was gibt's sonst noch Neues?

Bus-Korso, Fahrrad-Demo, Avus gesperrt: Horror-Mittwoch für Pendler
AfD empört über den Verfassungsschutz
Potsdam bekommt eine Wohnungs-Tauschbörse
***
Tipp des Tages

Hamburger Bahnhof: Neustart mit Farbrausch von Katharina Grosse
Tweet des Tages

Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.