Profil anzeigen

Lockerungen++Nahverkehr++Kitas

Liebe Leserinnen, liebe Leser,   morgen will die Landesregierung über neue Lockerungen im Umgang mit
MAZ Corona-NewsletterMAZ Corona-Newsletter
MAZ Corona-Newsletter
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
 
morgen will die Landesregierung über neue Lockerungen im Umgang mit dem Coronavirus entscheiden. Für Gaststätten und Kneipen soll es ab Montag keine Einschränkungen mehr geben. Weitere Änderungen sind für Veranstaltungen und Demonstrationen geplant. Am Freitag soll auch feststehen, wie es in Brandenburg mit den Kontaktbeschränkungen weitergeht. Mein Kollege Ansgar Nehls konnte die vorläufige Verordnung schon vorab einsehen. Wie die Pläne im Detail aussehen, lesen Sie in seinem Überblick.

Die Vorfreude auf die Wiedereröffnung der Kitas für alle Kinder wurde unterdessen schon wieder getrübt: Das Brandenburger Jugendministerium hält es für möglich, dass diese noch nicht sofort überall im Land umgesetzt wird. Um zu vermeiden, „dass am Montag erfolglos Kinder zu Kindertagesstätten und Horten gebracht werden, weil der Regelbetrieb leider noch nicht voll aufgenommen werden kann“, sollten die Kindertagesstätten schnell Kontakt mit den Eltern aufnehmen, um die vorhandenen Möglichkeiten abzustimmen, heißt es in einem Schreiben an die Träger. Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege, die in Brandenburg rund 32.000 Kitaplätze anbietet, sprach heute von „großen Herausforderungen“ bei der Umsetzung.

Für die Herausforderung, wieder mehr Fahrgäste für den öffentlichen Nahverkehr zu begeistern, hat die Landesregierung schon eine Lösung: Eine Imagekampagne soll „das Vertrauen der Bürger in den ÖPNV wieder stärken“, sagte Infrastrukturminister Guido Beermann (CDU) heute im Verkehrsausschuss. Den Verkehrsunternehmen seien in den letzten Wochen bis zu 80 Prozent der Einnahmen weggebrochen. Dabei sei noch kein Fall bekannt, dass sich ein Bürger bei der Nutzung von Bus oder Bahn mit dem Coronavirus angesteckt habe. Mal sehen, ob Werbeplakate den Öffis wieder mehr Fahrgäste bescheren - schön wäre ja, wenn sie den Humor der BVG-Kampagne verbreiten würde. Was ich damit meine, sehen Sie im Tweet des Tages am Ende dieses Newsletters.

Behalten Sie Ihren Humor - und bleiben Sie gesund!
Herzliche Grüße
Ihre
Maike Schultz
Stellvertretende Chefredakteurin
 
PS: Schicken Sie uns gerne Ihre Hinweise, Kritik und Anregungen an chefredaktion@maz-online.de

Für mehr Daten klicken Sie auf die Grafik
Für mehr Daten klicken Sie auf die Grafik
***
Die wichtigsten Nachrichten in Kürze

Das steht in Brandenburgs neuer Corona-Verordnung
Kita-Öffnung: Reicht die Vorbereitungszeit nicht aus?
Brandenburg wirbt für ÖPNV-Nutzung in Corona-Zeiten
***
Reportagen und Geschichten aus Brandenburg

Möglicher Corona-Ausbruch in Oranienburger Kita
So läuft ab sofort der Besuch im Potsdamer Blu ab
Wie der Neuruppiner Unverpackt-Laden der Krise trotzt
Reisebüro Habdank hat Corona-Krise nicht überlebt
Diese Senioren halten in der Corona-Krise zusammen
***
Corona-Ratgeber und Service

Blutgruppe könnte Einfluss auf Verlauf von Covid-19 haben
Was die Verlängerung der Reisewarnung für Urlauber heißt
Das vertrackte Corona-Semester
***
Und was gibt's sonst noch Neues?

Mann bedrängt und Video gedreht: Zwei Polizeibeamte suspendiert
"Breaking Bad" in Eberswalde: Zehn Kilo Crystal Meth konfisziert
Darum stehen die Rolltreppen am Potsdamer Hbf seit Wochen still
***
Tipp des Tages

Radtour durch die Belziger Landschaftswiesen
***
Tweet des Tages

Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.