Profil anzeigen

Milliarden-Paket++Schulstart++Maskenpflicht

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser, zwei Tage haben Union und SPD zusammengesessen, dann hat es
MAZ Corona-NewsletterMAZ Corona-Newsletter
MAZ Corona-Newsletter

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

zwei Tage haben Union und SPD zusammengesessen, dann hat es “Wumms” gemacht - und ein 130 Milliarden Euro schweres Konjunkturpaket liegt auf dem Tisch. Beim Auspacken stellen wir fest: Da ist für (fast) jeden was dabei. Deswegen hält sich die sonst übliche Generalkritik auch in Grenzen. Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch schimpft zwar über das “Prinzip Teure Gießkanne”, und AfD-Frontfrau Alice Weidel sieht einen “Bauchladen an vielfach einander widersprechenden Maßnahmen”, doch das hört sich beides eher nach oppositioneller Routine-Reaktion an. Wirtschaft, Ökonomen und Umweltschützer sind unisono angetan von dem Mix.
Absenkung der Mehrwertsteuer, Familienbonus, Entlastung bei den Strompreisen, Hilfe für die Kommunen - das sind nur einige Eckpunkte dieses in der Tat historischen Programms. Wenn Sie wissen wollen, was für Sie konkret herausspringt, empfehle ich die Lektüre dieses Textes meines Kollegen Torsten Gellner.
Eltern von Schulkindern leben dagegen seit Wochen im Zustand permanenter Ungewissheit. Das soll sich nach den Sommerferien (25. Juni bis 8. August) ändern. Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) hat heute eine “Rückkehr zum Regelunterricht” angekündigt - vorausgesetzt, der Verlauf der Pandemie lasse dies zu. Das heißt dann aber auch: keine Abstandsregeln mehr. Denn mit 1,50 Meter zwischen zwei Schülern wird es schwerlich einen Regelbetrieb geben können. Und auch für die Kinder hat Britta Ernst eine frohe Botschaft: Unterricht in den Sommerferien wird es nicht geben. Zu Beginn des neuen Schuljahres wolle man sich einen Überblick über den Wissensstand bei den Schülern verschaffen und dann entscheiden, wie der versäumte Stoff nachgeholt werden kann.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend - bleiben Sie gesund!

Ihr
MAZ-Chefredakteur

Für mehr Daten klicken Sie auf die Grafik
Für mehr Daten klicken Sie auf die Grafik
***
Die wichtigsten Nachrichten in Kürze

Drei-Stufen-Plan soll Brandenburgs Unternehmen retten
So soll es an den Schulen weitergehen
Verfassungsgericht bestätigt Maskenpflicht
***
Reportagen und Geschichten aus Brandenburg

Verschobene Badesaison: Öffentliche Strände bleiben vorerst dicht
Bergmann-Klinikum feuert Ärztlichen Leiter
Neuruppiner Hotel nutzt  Zwangspause für Umbau
Zahnärzte fühlen sich im Stich gelassen
Wie ein Landkreis seine Corona-Toten verlor
***
Corona-Ratgeber und Service

So profitieren Familien und Verbraucher vom Konjunkturpaket
Die gefährliche Angst vorm Krankenhaus
Das könnte für Sommerurlaub in Meck-Pomm gelten
***
Und was gibt's sonst noch Neues?

Zehdenicker düsen mit alten DDR-Maschinen an die Ostsee
Abgerissene Stromleitung löst Waldbrand aus
Zwei Strafen für ein Vergehen: Streit um doppeltes Bußgeld
***
Tipp des Tages

Radtour durch das Naturschutzgebiet Zarth
***
Bild des Tages

Foto: Jutta Abromeit
Foto: Jutta Abromeit
Wer aus dem „Roten Meer“ von Ludwigsfelde kommt, hat mindestens ein Lächeln auf dem Gesicht. Gemeint ist das  Mohnblumenfeld im Birkengrund, das in diesem Jahr wieder besonders schön blüht - und ein beliebtes Fotomotiv für alle Brandenburger ist, die hier vorbeifahren.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.