Profil anzeigen

Reisewarnung +++ Arbeitsmarkt +++ Tegel

Liebe Leserinnen, liebe Leser; ein Bekannter hat mir neulich die dumm-gelaufen-Geschichte eines Freun
MAZ Corona-NewsletterMAZ Corona-Newsletter
MAZ Corona-Newsletter
Liebe Leserinnen, liebe Leser;
ein Bekannter hat mir neulich die dumm-gelaufen-Geschichte eines Freundes erzählt, der zu Beginn des letzten Jahrzehnts ein Einfamilienhaus in Pankow, in der Einflugschneise des Flughafens, gekauft und bezogen hatte. Für den Frühsommer 2012 plante er eine rauschende Party, auf der das Tegel-Aus und die BER-Eröffnung begossen werden sollten. Aus bekannten Gründen musste sich der Mann noch jahrelang Ohropax in die Gehörgänge stopfen.
Das wird nun, nachdem sich die flugarmen Monate April und Mai für die Pankower wohl anfühlten wie “Kraftwerk unplugged”, noch fünf Monate so weitergehen.Dann ist Schicht in TXL, eine Woche nach Inbetriebnahme des BER. Die zwischenzeitlich von der Flughafengesellschaft forcierten Pläne, Tegel im Juni zu schließen (und dann gar nicht mehr aufzumachen), sind seit heute Nachmittag Makulatur.
Das hatte sich bereits abgezeichnet, weil Easyjet und Ryanair angekündigt hatten, ihre Flugpläne rechtzeitig zum Sommerferienstart wieder hochzufahren. Den letzten Sargnagel für die vorzeitige Tegel-Abwicklung schlug Außenminister Heiko Maas ein. Sein Auswärtiges Amt hatte am 17. März die historisch beispiellose “globale Reisewarnung” veröffentlicht. Diese wird nun zum 15. Juni für die meisten Länder auf dem europäischen Kontinent aufgehoben. Außen vor bleiben einstweilen nur Spanien und Norwegen.
Bleiben Sie gesund!
Herzliche Grüße,
Thorsten Keller
Chef vom Dienst Digital


* = Zahl der Infizierten und Toten vom Gesundheitsministerium nach unten korrigiert.
* = Zahl der Infizierten und Toten vom Gesundheitsministerium nach unten korrigiert.
***
Die wichtigsten Nachrichten in Kürze

Deutsche können innerhalb von Europa wieder reisen
Flughafen Tegel bleibt doch am Netz
Arbeitslosigkeit steigt in Brandenburg auf 6,5 Prozent
EU-Lager für Impfstoffe soll nach Wünsdorf
***
Reportagen und Geschichten aus Brandenburg

 Friseur-Tourist entdeckt die heimischen Haarkünstler
Sanssouci wird am 9. Juni aus dem Schlaf erweckt
Mageres Jahr für Feste - Hochzeitsplaner in der Krise
***
Corona-Ratgeber und Service

Schwächelt das Virus bei großer Hitze?
Epidemie und Pandemie: 
Was bedeutet das genau?
Und was gibt's sonst noch Neues?

Liebigstraße 34: Besetzer müssen das Haus räumen
Tesla: Bauarbeiten schreiten voran
Parteispitze will Paeschke rauswerfen
***
Tweet des Tages

Der Berliner Virologe Christian Drosten hat eine überarbeite Version seiner Studie zur Infektiosität von Kindern herausgebracht. (28 Seiten in englischer Sprache)
Christian Drosten
A new version of our viral loads manuscript is live. Thank you colleagues for all the helpful comments! https://t.co/0Aie4WWjGY
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.